Dj AL Brandenburg Allstars AL Cammerjaeger

Treuenbritzen – DJ AL hat bereits in seinen frühen Jahren Gefallen an elektronischer Musik gefunden. „Schon zu meiner Jugendzeit waren meine Favoriten solche Combos wie Kraftwerk“, erinnert sich der heute 37jährige. Seit Anfang der 90er Jahre war AL dann auf fast jeder Party als Gast anzutreffen - feiern stand ganz oben auf der Tagesordnung. Besonders angetan war er von der Underground-Szene. 1995 kam er dann in den Besitz seiner ersten eigenen Turntables. „Das war eher ein dummer Zufall. Aber es stellte sich bald heraus, dass ich damit ganz gut umgehen konnte.“ 1997 stemmte er gemeinsam mit Freund und Partner G.K.one die ersten eigenen Partys in Cammer südlich von Brandenburg/Havel. „Anfangs planten wir eigentlich nur, um selbst einfach mal ungestört Mucke machen und uns kreativ entfalten zu können“, erinnert sich der DJ. Das allerdings stieß auf so große Resonanz der feierfreudigen Gesellschaft, dass daraus sehr schnell eine der geilsten und kultigsten Partys der Umgebung wurde. So entstand der Name „Cammerjaeger“, auch in Bezug auf das Kultgetränk Jägermeister, welches dort wohl auch in Dezilitern floss und ein Stammgetränk wurde. Viele auch mittlerweile namenhafte DJs waren dazu eingeladen. DJ AL: „Drei Jahre lang durften wir dort unsere Partys veranstalten, feiern und durchdrehen, bis es uns von der Gemeinde untersagt worden ist.“ Es folgten weitere Veranstaltungen von Cammerjaeger, die es bis heute zwar selten, aber vereinzelt dennoch gibt. Im Jahr 2000 ist DJ AL bei den „Brandenburg Allstars“ eingestiegen, was sehr zum Vorteil für seine weitere Entwicklung war, wie er selbst meint: „Dadurch hatte ich die Chance, mich auf vielen großen Events und Festivals zum Besten zu geben und zu etablieren.“ Und das ist ihm auch sehr gut gelungen. Er selbst ist „partypeople“ geblieben. Das spiegelt sich auch in seiner Musik sehr deutlich wieder. Sein Style: Minimal bis hin zum harten aber trocken-sauberem Techno – definitiv tanzbar!

Rauchfrei-Ticker by X-PRESSIVE.COM